Kraftkreise für Frauen sind eine Unterstützung für alle, die sich positive Veränderungen für sich und ihr Leben wünschen.
Ich biete einen geschützten, wertfreien, liebevollen Raum und achte auf eine respektvolle Begegnung miteinander.
Wir sprechen über alles, was uns gerade bewegt, was uns begegnet; unsere Wünsche und Sehnsüchte, emotionalen und körperlichen Beschwerden.
Im vertrauensvollen Austausch erfahren wir ein tieferes Verständnis für uns selbst und andere.

Die Kreise finden einmal im Monat statt.
Die Teilnehmerzahl ist auf fünf beschränkt.

Anmeldung: 
E-Mail:   Antje@liebeantje.de 
Telefon: 0163‬-3164709

 

Teilnehmerinnen des Heilkreises:

Mir gefällt die liebevolle, wohlwollende Atmosphäre, in der wir im gegenseitigen Vertrauen von uns berichten können. Jedem ist der Raum zum Reden gegeben, den er braucht. Das aktive Zuhören aller und besonders von dir, liebe Antje, tut gut und ist heilsam. Man spürt, dass du erfahren darin bist und was du zu jedem einzelnen zu sagen hast, ist sehr weise, einfühlsam und sehr bereichernd für einen selbst. Und auch, was die anderen Gruppenteilnehmer zu einem sagen, ist sehr unterstützend und anregend. Schön finde ich auch, dass man sich in dem Gesagten eines jeden einzelnen irgendwo wiedererkennt. Ich kann nur sagen: der Frauenkraftkreis ist ein Gewinn und ich freue mich jedesmal drauf.

Es ist erstaunlich wie viel Kraft in einer geschützten Begegnung liegt. Ich lerne Menschen kennen und schätzen, die ich sonst wahrscheinlich gemieden hätte. Ich lerne mich selbst besser kennen und habe begonnen für mein „Glücklichsein“ die Verantwortung zu übernehmen.

Wir kommen dort hin so wie wir sind und müssen nichts sein oder sagen.
Wir geben uns gegenseitig Kraft und hören einander zu und das nicht nur mit den Ohren.

Im Shiatsu wird gesagt das, was demjenigen der Shiatsu erhält zur Entspannung verhilft ist, dass er/sie sich gemeint fühlt. Und das wird hier auch gegeben. Und das wichtige ist nicht nur das geben, sondern auch das nehmen. Das wichtig nehmen. Nicht irgendwelcher Fähigkeiten oder Worte sondern dass wir einfach da sind.

Auch wenn ich am Ende der Woche von der Arbeit erledigt bin und ich mir nicht vorstellen kann, dass ich den Termin durchstehen kann, baut mich das auf. Auch dann, wenn viel währenddessen und hinterher in mir arbeitet.
Mir gefällt es, dass wir uns einmal im Monat treffen.

Es gefällt mir, dass wir alle auf dem Weg sind und jeder seine Entwicklung macht. Das gibt ebenfalls Kraft und macht Lust auf mehr. Wachstum schmerzt. Die Unförmigkeit, die ungelenken Bewegungen und die fehlende Klarheit wohin das einen führt verunsichert, lässt einen zweifeln und im schlimmsten Fall führt es zur Ablehnung von sich selbst und man zieht sich in sich zurück. Der Kraftkreis ermöglicht eine kleine Auszeit aus dem Leben und hilft sich wieder darauf zu besinnen, worum es geht.

Ich finde es ebenfalls wichtig, dass wir alle Frauen im Kraftkreis sind. Ich habe mich lange Zeit nur als Mensch gesehen und Mann/Frau als solches für mich abgelehnt habe. Das lag wohl daran, dass ich kein starkes Frauenvorbild hatte und ich mich nicht dorthin entwickeln wollte, was ich als „Frau“ kennengelernt und so abgespeichert habe. Frau ist nicht gleich Frau und ich habe verstanden, dass ich nicht so eine „Frau“ sein muss, aber das „Nicht-Frau“ sein ist auch keine Lösung.

Heute habe ich daran gedacht, wie ich früher meine Zeit und Energie mit lauter Blödsinn (irgendwelche Grabenkämpfe) verbracht habe, weil ich keine Ahnung hatte, was ich mit mir anfangen sollte. Der Kraftkreis gibt die Möglichkeit und ist auch eine Mahnung (der notwendige Tritt in den Hintern) sich mit dem zu beschäftigen, was wichtig ist.